Sonntag, 11. Dezember 2005

SV Anadolu – SV Untermosel 1:2 (1:0)

Tore: Daniel Schäfer, Wasfi Bakri

Mit einer sehr engagierten und über weite Strecken auch spielerisch sehr ansprechenden Leistung besiegte der SVU im letzten Meisterschaftsspiel des Jahres den heimstarken SV Anadolu verdient mit 2:1 und festigte damit den 3. Tabellenplatz.
Auf dem schwer bespielbaren Hartplatz in Koblenz – Lützel taten sich die Gäste von der Mosel zunächst recht schwer und konnten sich bei ihrem Torwart Johannes Schmitt bedanken, dass man in der ersten halben Stunde nicht in Rückstand geriet. Doch nach dieser Eingewöhnungsphase kam der SVU immer besser ins Spiel und um ein Haar wäre Daniel Schäfer in der 38. Minute der Führungstreffer gelungen. Als sich beide Mannschaften schon auf die wärmende Halbzeitpause eingestellt hatten, konnte SVU Kapitän Stefan Frießem seinen Gegenspieler nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum bremsen. Den fälligen Strafstoß verwandelte anschließend Bülent Bulut zur sicherlich überraschenden Führung der Platzherren.
Doch das junge des SVU ließ sich durch diesen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und zeigte in der zweiten Halbzeit eine bemerkenswert gute Mannschaftsleistung. Anadolu war nun nicht mehr in der Lage, dem Kampfgeist und der Spielfreude des SVU etwas entgegen zu setzen, doch zunächst schien das Tor der Platzherren trotz bester Chancen wie vernagelt. Es dauerte bis zur 71. Minute, ehe Daniel Schäfer nach Flanke von Ilmi Memeti zur Stelle war und zum hochverdienten Ausgleich einschoss. Es spricht für die Moral der Truppe, dass man sich an diesem Tag nicht mit einem Punkt zufrieden geben wollte. Mit viel Power rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der türkischen Gastgeber und man wurde schließlich 4 Minuten vor dem Abpfiff belohnt, als Wasfi Bakri zum vielumjubelten 2:0 einschießen konnte.
Fazit: Mit dem 5 Sieg aus den letzten 6 Spielen hat sich der SVU in der Spitzengruppe der Kreisliga A festsetzen und den Abstand zu Tabellenführer Pfaffendorf weiter verringern können.

Es spielten: Johannes Schmitt, Iwan Diel, Rolf Dittert, Stefan Frießem, Michael Cadenbach (75. Matthias Wolf), Ilmi Memeti, Richard Kröber, Achim Lauer (87. Benni Maur), Wasfi Bakri, Steffen Pistono, Daniel Schäfer

Hier ist Anadolu-Akteur Bülent Bulut zwar vor Gästekapitän Stefan
Frießem am Ball, doch nach seinem verwandelten Strafstoß zur
zwischenzeitlichen 1:0-Führung war sowohl von ihm als auch von
seinen Mitspielern nicht mehr viel zu sehen. Foto: Richard Frey