Samstag, 15.10.2005

SV Weißenthurm – SV Untermosel 2:1 (2:0)

Tor: Achim Lauer

Einen erneuten Rückschlag im Kampf um einen der vorderen Plätze musste der SVU beim Gastspiel in Weißenthurm hinnehmen. Trotz der vielen guten Vorsätze musste man aber schon nach 3 Minuten wieder einem Rückstand hinterherlaufen, als nach einem langen Flankenball sich jeder in der Abwehr auf den anderen verließ und ein Weißenthurmer Spieler ungehindert einköpfen konnte.
Die Gastgeber gingen von Anfang an wesentlich aggressiver und laufstärker zu Werke und zeigten eindrucksvoll, dass zu einer guten Mannschaft auch das Spiel ohne Ball gehört, Dinge, die bei unserer Truppe an diesem Tag nicht im Ansatz erkennbar waren.
Als man sich nach 20 Minuten etwas besser auf den Gegner eingestellt zu haben schien, musste man auch schon den nächsten Rückschlag hinnehmen.Nach einer schönen Kombination und einer Maßflanke von der rechten Seite konnte ein Weißenthurmer Stürmer ungehindert zum 2:0 einschießen, wobei unsere Mannschaft den Gegner aber auch ungehindert agieren ließ.
Nach dem Wechsel plätscherte die Partie nur noch vor sich hin. Unsere Mannschaft konnte sich zwar mit fortschreitender Spieldauer die größeren Spielanteile erarbeiten, aber der Sieg der Gastgeber geriet eigentlich nie ernsthaft in Gefahr. Es reichte nur noch zu vereinzelten guten Torchancen, die dann auch noch leichtfertig vergeben wurden.
Es dauerte schließlich bis in die Nachspielzeit, ehe Achim Lauer nach Vorarbeit von Stefan Frießem den Anschlusstreffer markieren konnte, doch bei einer ehrlichen Spielanalyse muss man den Sieg der Platzherren als hochverdient bezeichnen.

Es spielten: Johannes Schmitt, Iwan Diel, Stefan Frießem, Richard Kröber, Daniel Hastenteufel, Stefan Ostkamp, Sebastian Kasper (37. Christian Dunz, 66. Rolf Dittert), Achim Lauer Dennis Kalter, Steffen Pistono, Daniel Schäfer