Sonntag, 25. März 2007

SV Untermosel – Spvgg. Bendorf 5:2 (1:1)

Tore: Stefan Ostkamp, Steffen Pistono 2, Dennis Kalter, Thomas Schmitt

Reife Leistung

Im zweiten Heimspiel innerhalb von acht Tagen konnte die 1. Mannschaft nahtlos an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen und ließ dem 6:1 gegen Kesselheim einen verdienten 5:2-Erfolg gegen Bendorf folgen. Dabei zeigte die junge Koberner Truppe gegen den in der Winterpause mit mehreren Akteuren aufgerüsteten Gegner eine sehr reife und abgeklärte Leistung.
Die Gastgeber begannen gleich stürmisch und hatten mehrere gute Gelegenheiten zum ersten Treffer, den aber der gute Gästekeeper zunächst noch verhinderte. So mußte ein abgefälschter Freistoß vom souveränen Libero Stefan Ostkamp in der 20. Minute herhalten, um den SVU in Führung zu bringen. Recht überraschend gelang den Bendorfern bereits 8 Minuten später nach einem schönen Angriff durch den ehemaligen Oberliga - Torjäger Marco Eifler der Ausgleich. Somit ging die sehr ansehnliche Partie unentschieden in die Pause. Nach dem Wechsel bemühte sich der SVU nachhaltig um die erneute Führung, die dann Steffen Pistono mit einer sehr schönen Aktion in der 65. Minute gelang. Die Vorarbeit leistete Mittelfeldspieler Wasfi Bakri, der sich im direkten Duell mit Ex-Köln-Profi Carsten Keuler mehr als achtbar schlug. Als nach 70. Minuten der gerade eingewechselte Dennis Kalter dem Gästetorwart beim 3:1 bewies, dass es auch bei 25 Meter - Freistößen durchaus Sinn machen kann eine Mauer zu stellen, schien das Spiel entschieden. Aber trotz Unterzahl kam der Gast fünf Minuten vor Schluss mit einer verunglückten Flanke noch zum Anschluss. Hierauf hatten Steffen Pistono im direkten Gegenzug mit seinem zweiten Treffer und der stürmende Verteidiger Thomas Schmitt mit seinem achten Saisontor die richtige Antwort und stellten den Endstand sicher. Mit den sechs Punkten aus den beiden letzten Spielen konnte nun der vierte Tabellenplatz gesichert werden und die Mannschaft kann beruhigt den kommenden drei schweren Auswärtspartien in Folge entgegensehen.

Es spielten: Johannes Schmitt, Thomas Schmitt, Rolf Dittert, Ilmi Memeti, Stefan Ostkamp, Iwan Diel, Daniel Hastenteufel, Achim Lauer (84. Benni Maur), Wasfi Bakri (67. Dennis Kalter), Daniel Schäfer, Steffen Pistono (90. Matthias Wolf)