Sonntag, 03. September 2006

SV Niederwerth – SV Untermosel 1:0  (0:0)

Kein Spiel für schwache Nerven

Jetzt hat es auch den SVU erwischt.Nach den überzeugenden Siegen gegen Eitelborn und Urbar kassierte unsere Mannschaft auf Niederwerth eine unglückliche, wenn auch sicherlich vermeidbare Niederlage. Mehr als die verlorenen Punkte dürfte die Mannschaft aber sicherlich die Verletzung von Steffen Pistono, wie auch die rote Karte von Wasfi Bakri schmerzen. Aber der Reihe nach.
Beide Mannschaften begannen auf dem optisch zwar guten, aber dennoch schwer zu bespielenden Rasenplatz auf Niederwerth sehr nervös. Keine der beiden Mannschaften fand zu ihrem Spiel und so entwickelte sich eine Partie, die sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte und somit keinen der beiden Torhüter in große Verlegenheit brachte.
Trotzdem wurde die Partie faktisch schon kurz vor der Halbzeit zu unseren Ungunsten entschieden. Zunächst verletzte sich Steffen Pistono kurz vor den Halbzeit so schwer, dass er mit einer Knieverletzung ausgetauscht werden musste, unmittelbar danach kassierte Kapitän Stefan Frießem eine völlig unnötige gelb/rote Karte.
Nach dem Wechsel entwickelte sich trotz Unterzahl eine ausgeglichene Partie, da man sich auf Seiten des SVU endlich auf seine kämpferischen Tugenden besann. Doch genau in der Phase, in der man das Spiel in den Griff zu bekommen schien, gelang den Gastgebern in der 61. Minute nach einer unglücklichen Abwehraktion auf Seiten des SVU der Führungstreffer.
Die Gäste von der Mosel mobilisierten in der Folge nochmals alle Kräfte und waren die klar spielbestimmende Mannschaft, doch leider zog der Schiedsrichter an diesem Tag seine äußerst kleinliche Linie durch und zeigte nach unzähligen gelben Karten auf beiden Seiten nach einem relativ harmlosen Foul von Wasfi Bakri die rote Karte. Letztendlich reichte es in der Schlussphase nur noch zu einem Pfostenschuss von Iwan Diel, unter dem Strich blieb es aber bei einer bitteren, weil unnötigen 0:1 Niederlage. Der Vollständigkeit halber sei noch eine ebenso unnötige rote Karte für die Gastgeber in der Schlussminute erwähnt, die jedoch am Ausgang des Spieles nichts mehr ändern konnte.

Es spielten: Patrick Guthart, Iwan Diel, Rolf Dittert (86. Benni Maur), Thomas Schmitt, Achim Lauer, Richard Kröber (77. Ilmi Memeti), Daniel Hastenteufel, Stefan Frießem, Wasfi Bakri, Dennis Kalter, Steffen Pistono (46. Philipp Kohlbecher)