Sonntag, 10. September 2006

SV Untermosel – Türkgücü Bendorf 2:1 (1:1)

Tore: Dennis Kalter 2

Arbeitssieg gegen den Tabellenletzten

Nach der unglücklichen, wenn auch vermeidbaren Niederlage auf Niederwerth, war für die junge SVU Truppe gegen den Tabellenletzten aus Bendorf Wiedergutmachung angesagt.
Auch wenn mit Daniel Schäfer und Steffen Pistono der bislang überaus erfolgreiche Sturm verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stand, so waren die Punkte gegen den schwach gestarteten Bezirksligaabsteiger doch sicherlich eingeplant.
Doch leider blieb es zunächst bei den guten Vorsätzen und gute Aktionen der Heimmannschaft blieben Mangelware. Die Gäste aus Bendorf, nach 3 Niederlagen zu Saisonbeginn sicherlich nicht mit übermäßigem Selbstvertrauen an die Mosel gereist, versuchten die Gunst der Stunde zu nutzen und spielten mutig nach vorne und wurden bereits nach 10 Minuten mit der Führung belohnt, als man auf Seiten des SVU nach einem von Johannes Schmitt abgewehrten Freistoß den Bendorfer Stürmer ungehindert einschießen ließ. In der Folge war der SVU sicherlich die aktivere und spielbestimmende Mannschaft, aber es bedurfte schon eines von Dennis Kalter in der 24. Minute verwandelten Foulelfmeters, um nicht mit einem Rückstand in die Pause zu gehen.
Doch trotz einiger klarer und lautstarken Worte von Trainer Kay Kalter in der Halbzeitpause wurde das Spiel in der zweiten Halbzeit nicht viel besser. Einzig erwähnenswerte Szene aus den zweiten 45 Minuten war eine schöne Einzelleistung von Dennis Kalter in der 68. Minute, die er mit dem Siegtreffer zum 2:1 abschloss.
Unter dem Strich bleibt ein verdienter, wenn auch sicherlich nicht glanzvoller Sieg gegen einen schwachen Gegner, mit dem man den zweiten Tabellenplatz punktgleich hinter Tabellenführer Niederwerth festigen konnte.

Es spielten: Johannes Schmitt, Iwan Diel (46. Philipp Kohlbecher), Rolf Dittert, Richard Kröber, Benni Maur (81. Sebastian Kasper), Daniel Hastenteufel, Thomas Schmitt, Ilmi Memeti, Achim Lauer (81. Michael Brzank), Dennis Kalter, Stefan Frießem