11. April 2010

SV Untermosel – FC Urbar 5:0 (1:0)

Tore: Daniel Hastenteufel, Daniel Schäfer, Dennis Kalter, Achim Lauer, Wasfi Bakri

5:0 - SVU zieht mit Spitzenreiter gleich

SV Untermosel I schlägt Schlusslicht Urbar während Höhr-Grenzhausen verliert

Kobern-Gondorf: Erwartungsgemäß ungefährdet hat der SV Untermosel den Tabellenletzten aus Urbar mit 5:0 (1:0) geschlagen. Ebenso erfreut wie über den eigenen Sieg war man bei den Moselanern aber über die Nachricht von der Niederlage des Spitzenreiters SF Höhr-Grenzhausen, der sein Auswärtsspiel beim wiedererstarkten SV Weitersburg mit 2:3 verlor.
Damit stehen sechs Spieltage vor dem Saisonende beide Teams punktgleich an der Tabellenspitze, wobei die Westerwälder allerdings noch eine Partie mehr auszutragen haben. Somit kommt es am übernächsten Sonntag ganz sicher zum absoluten Topspiel der Kreisliga A zwischen dem SVU und Höhr auf dem Koberner Kunstrasen.
Gegen den FC Urbar, der bereits vor der Begegnung so gut wie abgestiegen war, tat sich die Ellner-Truppe über eine Halbzeit recht schwer. Trotz einger Torchancen stand es zur Pause nur 1:0 durch einen von Daniel Hasteneufel sicher verwandelten Foulelfmeter nach dem Daniel Schäfer zuvor gelegt wurde.
Schäfer selbst sorgte dann nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff mit einem entschlossenen 20-Meter-Schuss für die Vorentscheidung. Ebenso sehenswert war das 3:0 durch Dennis Kalter nach Schäfer- Vorlage in der 60. Minute. Kalter traf damit erstmals in der Saison, wie auch Achim Lauer, der kurz danach das 4:0 nachlegte.
Den Abschluss setzte Wasfi Bakri Treffer eine Viertelstundevor Schluss, nachdem er zuvor mehrfach knapp ein Tor verpasste.
Zu diesem Zeitpunkt war bereits nach einer roten Karte in Unterzahl und schon lange keine ernsthafter Gegner mehr. So konnten es sich Schäfer, Bakri, Kalter & Co erlauben noch etliche dicke Gelegenheiten teils leichtfertig zu vergeben.
Dies kann sich die Mannschaft um Kapitän Stefan Ostkamp in den kommenden Wochen nicht mehr erlauben. Dann stehen Spiel für Spiel dicke Brocken an.
Nächsten Sonntag muss man beim starken Aufsteiger ATA Urmitz (4.) antreten (18.4. - 14.30 Uhr). Anschließend (25.4. -14.30 h) kommt der Spitzenreiter aus Höhr nach Kobern. Zum Abschluss der Topgegner steht das Nachholspiel bei der Spvgg Bendorf (3.) am Mittwoch, den 28.4. um 19.30 h an.

Es spielten: Tobias Buddendiek, Benjamin Maur (74. Rolf Dittert), Richard Kröber, Stefan Ostkamp, Helge Möhring (63. Ilmi Memeti), Daniel Hastenteufel, Matthias Wolf, Achim Lauer, Daniel Schäfer, Wasfi Bakri, Sven Buchholzer (43. Dennis Kalter)