13.03.11

TSV Emmelshausen - SVU 2:0 (1:0)

SVU wacht erst spät auf

Emmelshausen eine Nummer zu groß für dezimierte Koberner

Kobern-Gondorf: Ohne die drei Ausfälle vom Ahrweiler-Spiel waren die personellen Möglichkeiten äußerst eingeschränkt. Die Gastgeber waren von Beginn an die bessere Mannschaft und kamen auch zu einigen guten Chancen. Dabei musste Emmelshausen gar nicht mal glänzen um das Spiel zu beherrschen. Der SVU war im Spiel nach vorne viel zu bieder und ohne jeden Zug zum Tor. Es dauerte aber dennoch bis zur 29. Minute ehe der TSV in Führung ging.
Nach dem Wechsel legte Untermosel dann endlich seine Hemmungen ab. Achim Lauers Schuss lenkte der Torwart noch über die Latte. In Anschluss an die folgende Ecke traf Daniel Konieczny nur den Rücken von Mitspieler Wasfi Bakri, sonst wäre der Ausgleich fällig gewesen. Die Begegnung war nun völlig offen und von der Emmelshausener Dominanz der ersten Hälfte war nichts mehr zu sehen.
Gleich dreimal pfiff der Schiedsrichter SVU-Stürmer in ganz engen Abseitssituationen zurück. Acht Minuten vor Schluss sah sich der Gast nach einer gelb-roten Karte sogar in Überzahl und schöpfte noch mal Hoffnung auf einen Punkt.
Diese währte allerdings nur wenige Minuten. Nach dem der TSV-Torwart locker einen Koberner Eckball abgefangen hatte, führte der schnelle Konter zum entscheidenden 2:0.

Es spielten: Tobias Buddendiek, Benjamin Lenz, Ilmi Memeti, Stefan Ostkamp, Daniel Konieczny, Daniel Hastenteufel, Matthias Wolf, Wasfi Bakri (68. Sven Buchholzer), Helge Möhring (58. Paul Oster), Dirk Endres, Achim Lauer