07.11.10

SV Untermosel Kobern – SG Gönnersdorf 1:3 (1:3)

Tor: Daniel Schäfer

SVU verliert Heimspiel gegen Gönnersdorf in der ersten Halbzeit

Führung durch Daniel Schäfer reicht nicht aus

Im zweiten Heimspiel in Folge trat die erste Mannschaft des SVU gegen die SG Gönnersdorf an und musste eine 1:3 Heimniederlage hinnehmen. Aufgrund des Heimsieges am vergangenen Wochenende gegen Mitaufsteiger Höhr-Grenzhausen hatte Spielertrainer Jürgen Ellner wenig Anlass das Team zu verändern. Lediglich Benni Maur rückte für Ellner selbst ins Team. Gegen den etablierten Bezirksligisten, der im vorderen Mittelfeld der Tabelle rangiert, begann der SVU recht vielversprechend. Man stand in der Defensive gut und konnte die gefährlichen Angreifer zunächst aus dem Spiel nehmen. Ein Fernschuss von Matthias Hein verfehlte das gegnerische Gehäuse nur knapp. Nach einer schönen Kombination in der 25. Minute und Hereingabe von halbrechter Position durch Mawo Wolf, war mal wieder Torjäger Daniel Schäfer zur Stelle. Nach schöner Ballannahme erzielte er per Drehschuss aus neun Metern die Führung für die Gastgeber. Doch wie so oft in dieser Saison gab es postwendend den Ausgleich. Ein Angriff über die rechte Abwehrseite des SVU endete mit einer flachen, eigentlich ungefährlichen Hereingabe. Jedoch „pennte“ die gesamte Hintermannschaft und der Gegner schob die Kugel aus drei Metern ins Eck. Nur fünf Minuten später wurde der SVU erneut über die rechte Seite düpiert und Gönnersdorf erzielte das zweite Tor. Geschockt von der schnellen Wendung des Spiels kam der SVU nicht mehr ins Spiel, während Gönnersdorf den Druck auf die Koberner Abwehr erhöhte. Das Vorhaben, den knappen Rückstand mit in die Pause zu nehmen, um neue Kraft für die zweite Halbzeit zu tanken, scheiterte mit einer Einladung zum dritten Tor für Gönnersdorf. Ein Befreiungsschlag am äußeren 16-Meter-Raum durch den Koberner Keeper gelang zu kurz. Der Ball fiel dem Gegner vor die Füße, der diesen aus 23 Metern ins leere Tor lupfte.
Nach der Pause brachte Spielertrainer Ellner mit Sven Buchholzer und später mit Andy Meurer frische Offensivkräfte. Wie in der Vorwoche drehte der SVU in der zweiten Hälfte auf und erspielte sich einige hochkarätige Torchancen, die allerdings ungenutzt blieben. Freistehend vor dem Tor der Gäste ging Daniel Schäfers Schuss in der 56. Min. nur knapp am unteren Eck vorbei. Acht Minuten später köpfte Stefan Ostkamp nach einer Ecke knapp vorbei. Auch die weiteren Chancen durch Sven Buchholzer und Andy Meurer konnte der SVU nicht verwerten. Die Schlussoffensive ermöglichte dem Gast einige Konterchancen, die Torwart Buddendiek vereiteln konnte. Insgesamt geht der Sieg der Gäste in Ordnung, da der SVU in allen entscheidenden Spielsituationen großzügig Geschenke verteilte. Gegen einen abgebrühten Bezirksligisten wie Gönnersdorf, der auch spielerisch zu überzeugen wusste, war die Hürde zu groß, dass Spiel noch zu drehen.
Am nächsten Sonntag geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Mendig. Beim bisher furios aufspielenden Mitaufsteiger, wird der SVU nur mit einer enormen Leistungssteigerung bestehen können.

Es spielten: Tobias Buddendiek, Richard Kröber, Benjamin Lenz, Ilmi Memeti (46. Sven Buchholzer), Stefan Ostkamp, Benjamin Maur, Matthias Wolf, Achim Lauer, Matthias Hein (84. Tobias Arens), Helge Möhring (67. Andreas Meurer), Daniel Schäfer