SV Untermosel - SG Eintracht Lahnstein 1:2 (0:0)

Tor: Walter Haag

Gerd Haag - Norbert Simonis, Hermann Maur, Werner Merkenich, Peter Naunheim - Hermann-Josef Meurer, Karl-Heinz Ostkamp, Rudi Naunheim (65. Egbert Neuert) - Walter Haag, Manfred Haag, Peter Haag (65. Werner Schmitt)

Recht unglücklich kam die 1:2-Heimniederlage im letzten Qualifikationsspiel gegen die SG Eintracht Lahnstein zustande. In diesem bedeutungslosen Spiel schaffte der Gast mit einem Punkt vor dem SV Untermosel den Gruppensieg. Der TuS Mosella Schweich hatte sich zwei Punkte hinter dem SVU als dritte Mannschaft für die Landesliga qualifiziert. Rund 400 Zuschauer sahen bei ungünstigen Platzverhältnissen eine torlose erste Halbzeit, wobei der SVU doch klar spielbestimmend war. Doch ein Tor wollte nicht gelingen.
In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit bot der SVU eine sehr gute Leistung. Nach 55. Minuten gelang Walter Haag das hochverdiente 1:0. Etwa 10 Minuten später machte Manfred Haag ein astreines Tor, aus unerklärlichen Gründen wurde dieses nicht anerkannt. Plötzlich riß beim Spiel des SVU der Faden. Die Anstrengungen der langen und harten Saison und die Strapazen der Mannschaftstour kurz zuvor wurden nun doch deutlich. Lahnstein kam jetzt besser ins Spiel und glich etwa eine Viertelstunde vor Schluß zum 1:1 aus, zuvor wurde allerdings von einem Gästespieler der Ball mit der Hand gespielt. Nur fünf Minuten später verwandelten die Gäste, die recht provozierend spielten, einen umstrittenen Foulelfmeter zum 1:2 Endstand. Danach hatte der SVU noch zwei sehr gute Einschußmöglichkeiten zum 2:2, doch blieb es beim mehr als glücklichen 2:1-Sieg der Gäste.