SV Untermosel Kobern-Gondorf - SV Hentern 5:2 (2:0)

Tore: Peter Haag 2, Manfred Haag 2, Norbert Simonis

Mit einem klaren 5:2-Erfolg gegen den abstiegsbedrohten SV Hentern untermauerte der SV Untermosel Kobern-Gondorf seine Anwartschaft auf Platz zwei. Die rund 250 Zuschauer sahen ein offensiv geführtes Spiel beider Mannschaften, wobei der SV Hentern über weite Strecken es dem SVU sehr schwer machte und spielerisch sowie auch kämpferisch einen guten Eindruck in Kobern-Gondorf hinterließ.
Erst nach dem 1:0-Führungstreffer in der 17. Min. (Rechtsaußen Peter Haag konnte abstauben, als sich der wiederum beste SVU Spieler Norbert Simonis, von Manfred Haag mit einer Kopfballvorlage bedient, im Strafraum durchsetzen konnte) lief das Spiel beim SVU. Doch auch die Gäste hatten ihre Chancen. Zweimal mußte die Querlatte und einmal Gerd Kalter per Kopf auf der Linie retten. Manfred Haag traf mit einem Kopfball in der ersten Halbzeit ebenfalls nur das Torgebälk. In der 35. Min. erzielte Linksaußen Norbert Simonis nach schönem Zuspiel von Linksverteidiger Peter Naunheim das wichtige 2:0 vor der Pause.
Die Zuschauer konnten auch nach der Pause mit dem Spiel beider Mannschaften, das stets fair blieb, zufrieden sein. Nur 20 Sekunden nach dem Wiederanpfiff stand Peter Haag zum zweiten Male goldrichtig und vollendete die Vorarbeit von Norbert Simonis zum 3:0. In der 61. Min. erhielten die Gäste von dem unsicher leitenden Schiedsrichter Sixel zur Verwunderung aller ein Elfmetergeschenk, das zum 3:1. führte. Doch Manfred Haag stellte in der 64. Min. den alten Toreabstand wieder her, als er einem Abpraller entschlossen zum 4:1 nachsetzte. Nun wurde der SVU wie schon so oft bei solch einem Vorsprung in der Abwehr nachlässig und fing sich prompt in der 80. Min. das zweite Gegentor zum 4:2. Nur drei Minuten später wurde der gerade eingewechselte Walter Haag im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Manfred Haag sicher zum 5:2-Endstand. Der SVU traf in den zweiten 45 Minuten durch Karl-Heinz Ostkamp und Peter Haag noch zweimal die Latte und konnte am Ende das Spiel noch klarer entscheiden. In der insgesamt guten SVU-Mannschaft überzeugten besonders der komplette Sturm (P.Haag, M. Haag, N. Simonis) sowie Mittelfeldspieler Matthias Reif und Offensiv-Verteidiger Gerd Kalter.