SC Kempenich - SVU Kobern-Gondorf 2:2 (2:0)
 

Tore: Naunheim Peter, Haag Peter

Zwar hält die Serie des SVU durch dieses Unentschieden weiterhin an, doch bleibt der SVU in Kempenich immer noch sieglos. Rund 200 Zuschauer sahen zwei grundverschiedene Halbzeiten. Der abstiegsbedrohte Gastgeber ließ den SVU in der ersten Hälfte kaum zur Entfaltung kommen und kämpfte mit enormem Biß. Vom SVU dagegen war nicht viel zu sehen und hatte bis zur Halbzeit keine einzige klare Torchance vorzuweisen. In der 20. Min. ging das Ahr-Kreis-Team durch einen schönen 18-Meter-Schuß von Bernd Schneider verdientermaßen mit 1:0 in Führung. Das 2:0 in der 43. Min. fiel nach einem Eckball durch einen Kopfball von Bernd Weiler. 
Nach einer gehörigen Standpauke von Trainer Manfred Taubenmann kam die SVU-Elf wie verwandelt aus der Kabine. Schon in der 52. Min. schoß Peter Naunheim aus 20 Metern ein herrliches Tor zum 2:1 Anschlußtreffer. Nun schnürte der SVU den Gastgeber in der eigenen Hälfte förmlich ein. Peter Haag, überragender Spieler des SVU, gelang nach einer schönen Einzelleistung in der 61. Min. den vielumjubelten Ausgleichstreffer. Danach lag das Führungstor für den SVU mehrmals in der Luft, doch wollte es einfach nicht gelingen. Aber man darf nicht vergessen, daß die Gastgeber zwei glasklare Tormöglichkeiten ungenutzt ließen. So muß man mit diesem 2:2-Unentschieden schließlich zufrieden sein. Neben dem überragenden Peter Haag konnte lediglich nur noch Rainer Neuert mit Abstrichen überzeugen. Mit dem Spiel des SVU konnte man insgesamt gesehen nicht zufrieden sein. Es kann nicht immer nur gut gespielt und gewonnen werden. Hauptsache ist, daß die Moral innerhalb der Mannschaft in Takt ist. Dies hat dieses Spiel wieder einmal bewiesen.