13.3.1983 
SG Winterspelt /H./B. - SV Untermosel Kobern-Gondorf 4:2

Tore: Gerd Kalter, Manfred Haag.

Eine bittere Niederlage mußte die 1. Mannschaft des SV Untermosel in Winterspelt hinnehmen und verlor verdientermaßen mit 2:4 Toren. Nachdem man erfahren hatte, daß das Spiel in Trier wiederholt wird, man verlor dort 2:3, fuhr der SVU in recht guter Erwartung in die Schnee-Eifel.
Aber schon nach 12 Minuten gingen die Gastgeber durch ein Freistoßtor mit 1:0 in Führung. Der SVU verstärkte nun die Bemühungen, ohne daß jedoch ein richtiger Spielfluß zustande kam. Dennoch gelang Gerd Kalter in der 37. Minute nach einem schönen Spielzug aus kurzer Distanz der 1:1-Ausgleich. 
Nach der Pause dominierte der SVU etwa 10 Minuten lang, doch durch einen Doppelschlag innerhalb von 5 Minuten zogen die Gastgeber auf 3:1 davon. Bei beiden Toren sah die Abwehr des SVU nicht gut aus. Zwar verkürzte Manfred Haag mit einem Foulelfmeter, der an Walter Haag verschuldet wurde, noch auf 2:3, doch in den verbleibenden 20 Minuten blieben die Aktionen des SVU in der Abwehr der Gastgeber stecken. Durch einen Konter erhöhte die SG Winterspelt in der 90. Minute auf 4:2 und machte damit alles klar. Entscheidend war wohl, daß ihr Spielmacher, er erzielte allein 3 Treffer, nie ausgeschaltet werden konnte. Der SV Untermosel spielte zu konzeptlos und hätte am Ende noch höher verlieren können. Fazit: Ein erneuter herber Rückschlag für die SVU-Truppe, aber schließlich hat man sich die Niederlage in erster Linie selbst zuzuschreiben.
Gegen den SV Tawern bedarf es am nächsten Sonntag einer gewaltigen Steigerung, um gegen den Tabellenletzten die Oberhand zu behalten.