Hattrick von Matthias Reif beendete die Zitterpartie

SV Untermosel gewann mit 5:0

SV Untermosel - FC Traben-Trarbach 5:0 (1:0)


Tore: Matthias Reif 3, Norbert Simonis 2


Das klare Ergebnis täuscht allerdings: Der Spielverlauf wurde keineswegs einseitig von den Gastgebern bestimmt, und die Gäste von der Mittelmosel hatten ein Unentschieden durchaus in Reichweite.
Vor 350 Zuschauern taten sich die Untermoselaner zunächst recht schwer und agierten zu verzagt und eng. Zudem wurde das Spiel über die Außenpositionen vernachlässigt und die ansonsten so wirkungsvollen Kombinationen gänzlich vermieden. Mit ihren zwei Sturmspitzen konnten die Traben-Trarbacher so immer wieder gefährlich vor dem Tor des SVU auftauchen.
Nach einer Ballstaffette über Matthias Reif und Peter Haag sorgte in der 20. Minute Norbert Simonis mit dem ersten Treffer der Partie für eine gewisse Entspannung bei den SVU-Fans, die allerdings nicht lange währte, da die Gäste nun mächtig auf das Tempo zu drücken begannen und den Ausgleich regelrecht erzwingen wollten.
Die Abwehr der Gastgeber hielt dem Druck jedoch stand und konnte dank der umsichtigen Organisation von Werner Merkenich und Otmar Maur den durchaus möglichen Ausgleichstreffer verhindern.
Die Gäste dominierten auch nach der Halbzeitpause über weite Phasen, bis Matthias Reif mit einem Hattrick (59., 60. und 75. Minute) ihren Hoffnungen ein jähes Ende bereitete.
Mit dem sicheren Torevorsprung im Rücken fanden die SVU-Mannen zudem zu gewohnter Stärke zurück und entschädigten den eigenen Anhang mit einem schnellen und direkten Spiel für die überstandenen bangen Minuten.
Norbert Simonis setzte mit dem fünften Treffer (85.) gegen die am Ende unter Konditionsschwächen leidenden Gäste den Schlußpunkt.