SV Krettnach - SV Untermosel 0:0

Einen wichtigen Punkt erkämpfte sich der SVU beim heimstarken SV Krettnach. Der Tabellendritte, der noch Aufstiegsambitionen hat, setzte die Gäste von Beginn an unter Druck. Die an diesem Tag sehr sichere SVU-Abwehr war jedoch, von der ersten Minute an, voll da. Fast alle Angriffsaktionen der Heimmannschaft wurden bereits früh attackiert. Der taktische Schachzug von SVU-Trainer Peter Durst, mit Werner Merkenich für Hansi Kröber einen Defensivspieler ins Spiel zu schicken, ging voll auf. Die Konter der Gäste blieben an diesem Tag Mangelware, da Ballverluste in der gegnerischen Hälfte viele Versuche zunichte machten.
Nach dem Wechsel agierten die Gastgeber zwar weiterhin mit viel Druck, aber auch sehr unüberlegt. Zu oft wurde versucht, mit hohen Bällen die SVU-Abwehr zu knacken. Im Gegenzug hatten die Gäste die Möglichkeiten, durch Haag und Hilgert in Führung zu gehen. In den letzten 15 Minuten ging es in der Hälfte des SVU nochmals hoch her, aber alle Versuche, doch noch in Führung zu gehen, wurden von der guten Abwehr des SV Untermosel abgefangen.

SV Untermosel: Johannes Liesenfeld, Jürgen Simonis, Heinrich Naunheim, Otmar Maur, Thilo Stoye, Gerd Kalter, Werner Merkenich, Mike Karsten, Matthias Reif (80. Thomas Schäfer), Thomas Hilgert (70. Hansi Kröber), Peter Haag.