Appetit auf mehr Tore blieb ungestillt

Fünf Treffer in der ersten Halbzeit reichten dem SV Untermosel

SVU - SG Forst/Binningen 5:1 (5:0)

Tore: Michael Dötsch 2, Matthias Reif 2, Hansi Kröber

Bei 2:6-Punkten hatte der SV Untermosel vor 150 Zuschauern gegen den Tabellenletzten unter Siegzwang gestanden. Es begann für die Gastgeber nach Wunsch, durch frühes Stören wurden die Gäste immer wieder zu Fehlern verleitet, und es ergaben sich zahlreiche Torchancen. Ein Kopfball in die lange Ecke nach Vorlage von Peter Haag bedeutete in der vierten Minute durch Hansi Kröber die frühe Führung. Im Spiel nach vorne wirkte die Elf aus der Eifel teilweise gefällig, doch zeigte sie eklatante Abwehrschwächen.
In der 18. Minute schaltete Michael Dötsch schneller als sein Gegenspieler und erhöhte im zweiten Anlauf auf 2:0. Fünf Minuten später wurde die zu weit aufgerückte Gästemannschaft durch einen Steilpaß überrascht. Matthias Reif nahm den Ball in der eigenen Hälfte auf, ließ im Strafraum einen Verteidiger aussteigen und verwandelte zum 3:0. Weitere Treffer durch Michael Dötsch in der 38. und Matthias Reif in der 48. Minute spiegelten die klare Überlegenheit des SVU in der ersten Halbzeit wieder.
Nach der Pause blieb der Appetit der Zuschauer auf mehr SVU-Tore ungestillt. Während sich Forst/Binningen von dem hohen Rückstand gut erholt zeigte, fand der SV Untermosel nicht mehr zu seinem druckvollen Spiel. Jetzt waren es die Gäste, die früh störten, während die Spieler von Trainer Leiendecker scheinbar mit angezogener Handbremse agierten. Mit einem sehenswerten Drehschuß sorgte der gefährliche Gästemittelstürmer schließlich für den 5:1-Endstand.
SV Untermosel: Johannes Liesenfeld, Karl-Heinz-Löhr, Achim Matzelt, Jürgen Simonis (70. Gerd Kalter), Otmar Maur, Thomas Hilgert (75. Stefan Kalter), Mike Karsten, Hansi Kröber, Peter Haag, Matthias Reif, Michael Dötsch