SV Untermosel - FC Plaidt 3:2 (1:1)

Tore: Hansi Kröber 2, Peter Haag

Eine nur durchschnittliche Begegnung erlebten rund 100 Zuschauer im Fußball-Landesligaspiel zwischen dem noch abstiegsbedrohten SV Untermosel und Verbandsligaabsteiger FC Plaidt. Besonders in der ersten Halbzeit gelang dem SVU nur selten ein gelungener Spielaufbau. War es einerseits vielleicht der Erfolg des BSC Güls am Vortage, der die Nerven im Koberner Lager belastete, so tat die Führung des FC Plaidt in der 15. Minute ihr übriges. Thomas Hilgert hatte zwar zunächst noch auf der Linie retten können, doch war man gegen den Nachschuß machtlos. Nur eine Minute später verhinderte Dieter Franke mit letztem Einsatz das 0:2. Auf der Gegenseite boten sich den Gastgeber nur wenige Gelegenheiten.
Nach einer Ecke von Matthias Reif in der 34. Minute, die Norbert Simonis in Richtung Tor verlängerte, wertete der Schiedsrichter die Plaidter Abwehraktion als Handspiel. Hans Kröber verwandelte den Elfmeter zum 1:1-Halbzeitstand, mit dem der SVU zufrieden sein durfte.
Nach der Pause steigerte sich die Mannschaft von SV-Trainer Leiendecker. Schließlich profitierte Untermosel von zwei Fehlern des Plaidter Ersatztorwarts. Ein plazierter Weitschuß von Peter Haag brachte die 2:1-Führung in der 70. Minute, die Hans Kröber in der 79. Minute per Kopf erhöhte, nachdem der Plaidter Torwart einen Eckball unterlaufen hatte. Peter Haag und Matthias Reif boten sich in der Folge Chancen das Ergebnis zu verbessern. Doch erzielten die Gäste drei Minuten vor Spielende mit einem direkten Freistoß den 3:2-Endstand.
SV Untermosel: Johannes Liesenfeld, Jürgen Simonis, Karl-Heinz Löhr, Otmar Maur, Dieter Franke, Thomas Hilgert, Michael Dötsch (59. Achim Matzelt), Hans Kröber, Peter Haag, Matthias Reif, Norbert Simonis.