SG Weinsheim/Schwirzheim - SV Untermosel 7:1 (5:1)

Tor: Hansi Kröber


Bei idealen Wintersportbedingungen, die ein vernünftiges Fußballspiel nicht zuließen, war der SV Untermosel bei der SG Weinsheim ohne Chance.
Die Gastgeber hatten auf dem schmierseifenartigen Platz das bessere Stehvermögen und brachten dem SVU mit Kampf, weiträumigem Spiel und Entschlossenheit im gegnerischen Strafraum eine deutliche Niederlage bei. Der Torreigen wurde in der sechsten Minute mit einem unhaltbaren Schuß in den Winkel eröffnet, nachdem sich der SVU in Strafraumnähe einen Fehlpaß erlaubt hatte.
Eine einzige Unsicherheit von SVU-Torwart Liesenfeld nutzten die Eifelaner vier Minuten später zum 2:0. Zuversicht machte sich zwar auf Seite der Moselaner in der 26. Minute breit, als Hans Kröber einen an Peter Haag verschuldeten Foulelfmeter verwandelte, doch ließen die Gastgeber mit weiteren Treffern in der 35. Minute, 36. Minute und 46. Minute um 5:1-Pausenstand keinen Zweifel mehr an ihrem Sieg. Nach zwei unhaltbaren Weitschüssen in der 55. und 63. Minuten war die Torflut, die über den SVU hereingebrochen war, beendet. Erwähnenswert bleibt beim SV Untermosel der vorbildliche Einsatz von Gerd Kalter und das gelungene Debüt des Ersatzliberos Jörg Schmitt.
SV Untermosel: Johannes Liesenfeld, Heinrich Naunheim, Karl-Heinz Löhr (67. Achim Matzelt), Jürgen Simonis, Jörg Schmitt, Gerd Kalter, Thomas Hilgert (46. Fredy Mohr), Peter Haag, Hansi Kröber, Michael Dötsch