SV Untermosel - SG Weinsheim/Schwirzheim 3:1 (3:1)

Tore: Norbert Simonis 2, Hansi Kröber

Der SV Untermosel baute vor 100 Zuschauern seine Erfolgsserie auf 12:4-Punkte aus und löste in der Abschlußtabelle die Gäste aus Weinsheim auf dem zwölften Tabellenplatz ab. Lediglich in den ersten 15 Minuten hatte der SVU Probleme mit den Eifelern. Zu engmaschiges Spiel und einige ungewohnte Unsicherheiten in der Abwehr waren die Ursache. Weinsheim nutzte dies zu Kontern und erzielte in der zehnten Minute nach einem Steilpaß und einem geschickten Heber das 0:1. Aber bereits zwei Minuten später bestrafte Norbert Simonis eine zu kurze Rückgabe zum Gästetorwart mit dem Ausgleich.
Das Kombinationsspiel des SVU über die Flügel kam anschließend auf Touren. Nachdem Norbert Simonis zunächst noch an der Torlatte gescheitert war, brachte Hans Kröber nach einem Freistoß von Matthias Reif in der 29. Minute die Gastgeber mit einem plazierten Kopfball in Führung. Ein "Tor des Monats" aus 25 Metern in den rechten Torwinkel durch den zuletzt immer stärker werdenden Norbert Simonis stellte in der 43. Minute bereits den Endstand her.
Nach zwei weiteren Holztreffern in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit durch Thomas Hilgert und Hans Kröber verflachte die Partie zusehends, da die Gäste an diesem Tage nicht mehr in der Lage waren, den Rückstand aufzuholen. Großen Anteil daran hatte Karl-Heinz Löhr, der den gefährlichen Spielertrainer der Gäste neutralisierte. Mit dem 3:1 hat der SVU die depremierende 1:7-Hinspielniederlage wettgemacht.
SV Untermosel: Johannes Liesenfeld, Jürgen Simonis, Karl-Heinz Löhr, Otmar Maur (56. Achim Matzelt), Dieter Franke, Thomas Hilgert, Gerd Kalter (56. Michael Dötsch), Hans Kröber, Peter Haag, Matthias Reif, Norbert Simonis