SV Untermosel - SG Großkampen/Lützkampen/Üttfeld 2:1 (1:1)

Tore: Norbert Simonis 2


Mit einer klaren Leistungssteigerung nach der 1:4-Schlappe in Trier wartete der SVU im ersten Heimspiel auf. Vor 150 Zuschauern lief es im Spielaufbau nicht immer nach Wunsch, doch überzeugte die Mannschaft von Trainer Taubenmann gegen die schnörkellos spielenden Gäste vor allem durch Zweikampfstärke und frühes Stören. In den ersten 30 Minuten bestimmten die Gastgeber eindeutig das Geschehen und verzeichneten einige gute Gelegenheiten. Der Führungstreffer durch Norbert Simonis, der sich in der elften Minute im Strafraum durchgesetzt und aus spitzem Winkel ins lange Eck getroffen hatte, war eine zu magere Ausbeute gewesen. Dies zeigte sich in der 35. Minute, als die SG Großkampen bei einem der wenigen Angriffe durch einen angeschnittenen Aufsetzer zum Ausgleich kam.
Die zweite Halbzeit bot das gleiche Bild. Trotz der größeren Spielanteile fehlte beim SVU zu oft der krönende Abschluß. Nach Doppelpaß mit Peter Haag an der Strafraumkante gelang Norbert Simonis mit einem plazierten Flachschuß in der 55. Minute das 2:1. Es war schließlich der Siegtreffer, doch mußten die Zuschauer bei diesem knappen Vorsprung, der trotz guter Torchancen nicht ausgebaut werden konnte, bis zum Ende mit einem überraschenden Ausgleichstor der Gäste rechnen.
SV Untermosel: Johannes Liesenfeld, Achim Matzelt, Karl-Heinz Löhr, Mike Karsten (76. Jörg Schmitt), Otmar Maur, Andreas Wilkening, Ralf Simon, Hansi Kröber, Peter Haag, Matthias Reif (87. Michael Dötsch), Norbert Simonis