SV Mehring - SV Untermosel 1:0 (1:0)

In einer durchschnittlichen Begegnung vor 100 Zuschauern, die sich gegen Spielende dramatisch zuspitzte, mußte sich der Tabellendritte SV Untermosel am letzten Spieltag der Vorrunde dem zu Hause noch unbesiegten SV Mehring wie in der vergangenen Saison mit 0:1 geschlagen geben.
Das Tor des Tages gelang in der 25. Minute dem Mehringer Mittelstürmer, der nach einem Freistoß vom Strafraumeck SVU-Torwart Johannes Liesenfeld mit einem plazierten Kopfball keine Chance ließ. Nach ausgeglichener erster Halbzeit hatte der Gastgeber unmittelbar nach dem Wechsel seine stärkste Phase. Bei einem hohen Freistoß in den Strafraum in der 46. Minute sowie einem Treffer nach einem geschickt vorgetragenen Konter in der 58. Minute, der wegen Abseits keine Anerkennung fand, besaß der SVU zunächst Glück, nicht aussichtslos in Rückstand zu geraten. Im Gegenzug wurde Matthias Reif auf der linken Seite freigespielt, doch strich sein Schuß knapp am langen Eck vorbei. In der Folge wurde der SVU stärker, setzte den Gastgeber insbesondere in der Schlußviertelstunde gehörig unter Druck und hatte einige Gelegenheiten zum Ausgleich. Im Lager der Gäste haderte man besonders mit dem Unparteiischen, der in den letzten zehn Minuten bei drei elfmeterreifen Situationen nicht auf den Elfmeterpunkt zeigte und zudem Thomas Hilgert mit einer Zeitstrafe bedachte.
Die Niederlage hatte ihre Ursache aber auch in der Tatsache, daß zuviel durch die Mitte gespielt wurde und zuviel Unruhe in der Mannschaft steckte, die auf jeden Fall an den Spitzenteams aus Hermeskeil und Mayen dranbleiben wollte. Trotz der Niederlage in Mehring hat der SVU mit 19:11-Punkten und Rang drei nach der Vorrunde alle Erwartungen weit übertroffen.
SV Untermosel: Johannes Liesenfeld, Karl-Heinz Löhr, Ralf Simon, Andreas Wilkening, Jürgen Simonis, Thomas Hilgert, Peter Haag, Hansi Kröber, Ernst Loch, Matthias Reif, Norbert Simonis.