Ein "Schützenfest"

Landesliga: Untermosel feierte 7:1-Kantersieg

SV Untermosel - SV Mehring 7:1 (2:0)

Tore: Norbert Simonis 4, Hansi Kröber, Thomas Hilgert, Peter Haag

KOBLENZ. Zum Saisonabschluß gelang dem SV Untermosel in der Fußball-Landesliga Süd ein 7:1 gegen den SV Mehring. Norbert Simonis erzielte vier Tore.
"Den Zuschauern zum Saisonausklang noch einmal vernünftigen Fußball zeigen", so lautete die Devise von SVU-Trainer Manfred Taubenmann, und seine Mannen hielten sich daran. Vor 150 Zuschauern erwiesen sich die Gäste aber lange als gleichwertig. Sein ganzes Können mußte SVU-Torwart Johannes Liesenfeld in den ersten 20 Minuten aufbieten, um bei drei Weitschüssen einen möglichen Rückstand für sein Team zu verhindern. Aber auch die Platzherren besaßen durch Hansi Kröber in der 5., Norbert Simonis im Nachsetzen nach einem Weitschuß von Mike Karsten in der 34. und einem Volleyschuß von Thomas Hilgert in der 35. Minute ihre Gelegenheiten.
In der 38. Minute eröffnete schließlich ein Foulelfmeter nach einem Zusammenprall zwischen Matthias Reif und dem Mehringer Torhüter den Torreigen. Dem 1:0 durch Hansi Kröber folgte nur eine Minute später ein schneller Angriff der Einheimischen aus der eigenen Hälfte. Über Andreas Wilkening und Michael Dötsch landete der Ball bei Thomas Hilgert, der mit einem raffinierten Schlenzer den Mehringer Keeper zum 2:0-Pausenstand überlistete.
Nach dem Wechsel ging es dann Schlag auf Schlag. Zunächst verhinderte in der 46. Minute Johannes Liesenfeld bei einem Schuß aus kurzer Distanz den Anschlußtreffer, auf der Gegenseite schloß Norbert Simonis ein Zusammenspiel mit Mathias Reif in der 48. Minute zum vorentscheidenden 3:0 ab. Zwei Kopfballtore desselben Torschützen in der 59. und 61. Minute nach Vorarbeit von Thomas Hilgert und Ernst Loch schraubten das Ergebnis auf 5:0. In der 71. Minute gelang den Gästen mit einem leicht abgefälschten Schuß der verdiente Ehrentreffer. Den alten Torabstand stellte per Elfmeter nach Foul an Thomas Hilgert in der 73. Minute Peter Haag her. Nach 75 Minuten wurde schließlich die Torfabrik des SVU geschlossen. Antrittsschnell setzte sich der überragende Norbert Simonis gegen drei Abwehrspieler durch und sorgte mit seinem Flachschuß zum 7:1-Endstand als vierfacher Torschütze für den höchsten Heimsieg der Saison.

SV Untermosel: Johannes Liesenfeld, Andreas Wilkening, Karl-HeinzLöhr (56. Ralf Simon), Mike Karsten (59. Ernst Loch), Jörg Schmitt, Thomas Hilgert, Norbert Simonis, Hansi Kröber, Peter Haag, Matthias Reif, Michael Dötsch.