Kampfgeist und Disziplin

SV Wallenborn - SV Untermosel 2:6 (1:4)

Tore: Norbert Simonis 2, Peter Haag 2, Thomas Hilgert 2

WALLENBORN. Mit einer eindrucksvollen Leistung beendete der Fußball-Landesligist SV Untermosel vor 70 Zuschauern in Wallenborn mit einem 6:2-Sieg seine Negativ-Serie von drei Niederlagen. Offensichtlich hatten die Gäste aus dem Spiel in Großkampen Lehren gezogen und durch den Spielausfall gegen Hermeskeil neue Kraft getankt. Denn sie präsentierten sich wieder als geschlossene Einheit, in der einer für den anderen kämpfte.
Gegen die sehr offensiv ausgerichteten Gastgeber besaßen die Moselaner in der Anfangsphase bei zwei Flachschüssen, die knapp am langen Pfosten vorbeistrichen, etwas Glück. Dennoch wirkten die Gäste aus einer stabilen Abwehr mit den starken Manndeckern Ralf Simon und Karl-Heinz Löhr mit schnellem Spiel nach vorn gefährlicher. Zwei Doppelschläge binnen zehn Minuten brachten den SVU auf die Siegerstraße. In der 20. Minute drückte Norbert Simonis eine Vorlage von Peter Haag aus kurzer Entfernung zum Führungstreffer über die Linie. Nur eine Minute später lief Peter Haag nach einem Steilpaß, der die Wallenborner Abseitsfalle überwand, auf und davon, umspielte den Torwart und erhöhte auf 2:0. Nachdem Peter Haag in der 28. Minute nach einem Eckball von Matthias Reif per Kopf erneut zur Stelle war, entschied Thomas Hilgert nur zwei Minuten später nach einer Kopfballvorlage von Matthias Reif ein Laufduell für sich und spitzelte den Ball zum 4:0 ins lange Eck. Trotz des klaren Rückstandes steckte der SV Wallenborn keineswegs auf, nutzte in der 43. Minute eine der wenigen Unaufmerksamkeiten der SVU-Abwehr zum ersten Gegentreffer und setzte entschlossen nach.
Nur sechs Minuten nach dem Wechsel gelang den Gastgebern dann sogar das 2:4. Bis zur 65. Minute mußte die Taubenmann-Elf nun einige heikle Situationen überstehen, nutzte ihrerseits jedoch den vorhandenen Raum zu mehreren erfolgversprechenden Kontern. In der 53. Minute scheiterte Peter Haag noch am Pfosten, doch beendete der dritte Doppelschlag durch Thomas Hilgert nach Vorarbeit von Norbert Simonis in der 65. Minute und durch Norbert Simonis auf Vorlage von Matthias Reif in der 68. Minute zum 6:2 die Wallenborner Drangphase.
Die Entscheidung war damit gefallen. Dem SVU boten sich noch einige Chancen zum Torerfolg. So ein Foulelfmeter in der 89. Minute, der vergeben wurde.
SV Untermosel: Gerd Haag, Ralf Simon, Karl-Heinz Löhr, Andreas Wilkening, Jürgen Simonis, Thomas Hilgert, Ernst Loch, Mike Karsten, Peter Haag, Matthias Reif, Norbert Simonis.