Untermosel verspielte 3:1-Führung

Fußball-Landesliga Süd: Mastershausen bog Spiel mit zehn Mann noch um - 3:3

SV Untermosel - Spfr. Mastershausen 3:3 (3:2)

Tore: Norbert Simonis 2, Matthias Reif

KOBERN. Im Nachholspiel der Fußball-Landesliga Süd bekamen die Zuschauer beim 3:3 zwischen Untermosel und Mastershausen trotz der schlechten Platzverhältnisse bei Dauerregen ein gutes, hochdramatisches Spiel zu sehen. Die Gastgeber schafften es nicht, eine 3:1-Führung über die Zeit zu retten. Mastershausen zeigte in der Schlußphase mit nur zehn Spielern (76. Rot für Jürgen Peters) eine gute Moral und verdiente sich den Punkt. Beide Mannschaften müssen weiter um den Klassenverbleib bangen.
SV-Trainer Manfred Taubenmann mußte kurzfristig Ernst Loch und Andreas Wilkening durch die noch angeschlagenen Thomas Hilgert und Peter Haag ersetzen. Zudem fehlte in Karl-Heinz Löhr ein weiterer wichtiger Spieler. Die Platzherren begannen engagiert und hatten in der achten Minute die erste Chance durch Norbert Simonis, der an Gäste-Torhüter Alois Reifenschneider scheiterte. Zwei Minuten später war es soweit: Eine Flanke von Peter Haag köpfte Norbert Simonis zum 1:0 für Untermosel ein.
In der 14. Minute verwertete Mastershausen gleich seine erste Chance zum Ausgleich. Dieter Span (bester Gästespieler) marschierte durch die SV-Abwehr, und Rainer Ritter brauchte nur noch abzustauben. Die Antwort des überragenden Norbert Simonis (Gegenspieler Michael Becker hatte erhebliche Probleme) ließ in dem abwechslungsreichen Spiel ebenfalls nicht lange auf sich warten. In der 24. Minute markierte er das 2:1 für die Taubenmann-Elf, hatte drei Minuten später jedoch Pech, als er mit einem Kopfball nur den Pfosten traf. Für das 3:1 sorgte in der 30. Minute dann Mathias Reif mit einem 25-Meter-Aufsetzer, der auf dem seifigen Boden für Reifenschneider schwer zu halten war. Nach einer Unachtsamkeit von SV-Torsteher Johannes Liesenfeld schafften die Sportfreunde Mastershausen noch vor der Pause durch Rainer Ritter den Anschlußtreffer.
Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber mit zwei Lattenschüssen (53. Hansi Kröber, 56. Norbert Simonis) Pech. Ab der 60. Spielminute wurden die Sportfreunde stärker. Und das, obwohl nach der roten Karte gegen Jürgen Peters (hatte vorher schon eine Zehnminuten-Strafe) in  der 76. Minute (Notbremse gegen Norbert Simonis) nur noch mit zehn Mann auskommen mußten. Jürgen Simonis klärte für Liesenfeld nach einer Ecke auf der Linie, und ein Freistoß von Hans-Werner Wehr strich knapp am SV-Tor vorbei. Der aufgrund der Schlußphase verdiente Ausgleich fiel in der 79. Minute. Thomas Bleser fälschte den Ball ins eigene Tor ab.
SV Untermosel: Johannes Liesenfeld, Thomas Bleser, Mike Karsten, Wolfgang Löhr, Jürgen Simonis, Peter Haag (71. Ralf Simon), Thomas Hilgert, Hansi Kröber, Michael Dötsch, Matthias Reif, Norbert Simonis.