Untermosel holte zweimal Rückstand auf

SV Untermosel - VfB Polch 2:2 (1:1)

Tore: Michael Dötsch 2

Nach zwei Heimniederlagen war der SVU in diesem kampfbetonten und temporeichen Lokalderby vor 350 Zuschauern um das längst überfällige Erfolgserlebnis vor heimischen Publikum bemüht. Zu der prekären Tabellensituation gesellte sich für die Gastgeber erschwerend bereits in der achten Minute ein früher Rückstand.
Nach einem Freistoß des Polcher Liberos Mickisch hatte ein Gästestürmer freistehend keinerlei Mühe, einen Kopfball aus kurzer Distanz im SVU-Tor unterzubringen. Dies sollte jedoch bis kurz vor der Pause die letzte Torchance für die Gäste sein. Die Einheimischen übernahmen das Kommando und erspielten sich gute Gelegenheiten. Der überragende Thomas Hilgert scheiterte mit zwei Kopfbällen in der 19. und 33. Minute an der Torlatte, beziehungsweise am guten Polcher Torwart, der in der 24. Minute bereits einen plazierten Schuß von Michael Dötsch aus dem linken Toreck gefischt hatte. Den verdienten Ausgleichstreffer erzielte in der 40. Minute Michael Dötsch per Kopf, der ein Gewirr im Fünfmeterraum ausnutzte.
Nach dem Wechsel ergriffen zunächst die Gäste die Initiative. Als zunächst Thomas Hilgert mit einem Schuß aus elf Metern knapp das Tor verfehlte, gelang dem VfB Polch in der 58. Minute per Foulelfmeter erneut der Führungstreffer. Die Gastgeber steckten den Rückstand aber schnell weg und drängten auf den Ausgleich.
In der 70 Minute gelang Michael Dötsch auf Vorlage von Matthias Reif der Ausgleich zum 2:2. Dem SVU boten sich noch einige Einschußgelegenheiten. Nachdem Thomas Hilgert in der Nachspielzeit aus kurzer Entfernung am Pfosten scheiterte, mußten sich die Gastgeber am Ende mit einem Punkt begnügen.
SV Untermosel: Johannes Liesenfeld, Ernst Loch, Karl-Heinz Löhr, Wolfgang Löhr, Jürgen Simonis, Andreas Wilkening, Mike Karsten, Thomas Hilgert, Norbert Simonis (89. Peter Haag), Matthias Reif, Michael Dötsch.