Erste Niederlage für Höhr-Grenzhausen

Bezirksliga: Untermosel verhinderte durch ein 3:1 einen Durchmarsch der Westerwälder

SG Untermosel - Spvgg Eintracht Höhr 3:1 (2:0)

Tore: Michael Dötsch 2, Peter Haag

 KOBERN-GONDORF. Die erste Saisonniederlage gab es für Tabellenführer Höhr-Grenzhausen am zehnten Spieltag der Fußball-Bezirksliga. Im Spitzenspiel setzte sich die SG Untermosel in Kobern nach guten Leistungen verdient mit 3:1 durch.
Unmittelbar nach Spielende blickte Höhrs Trainer Rainer Remy jedoch bereits wieder nach vorne und dachte schon an die nächste Aufgabe zu Hause gegen den starken Aufsteiger Niederburg: "Wir waren schon mit einer gewissen Skepsis nach Kobern gekommen. Abwehrchef Dietmar Ruhl mußte ersetzt werden und der Torschütze vom Dienst, Stephan Weyer, ging angeschlagen in die Begegnung. Außerdem deuteten die Gastgeber am vergangenen Wochenende beim 4:0 Sieg in Emmelshausen an, daß die Formkurve deutlich nach oben zeigt. Unsere ganze Konzentration gilt nun der nächsten Partie. Noch sind wir vorne und wollen es auch bleiben."
Die etwa 250 Zuschauer sahen zunächst eine stürmisch angreifende Höhrer Mannschaft, die vor allem durch Stephan Weyer einige sehr gute Chancen vergab und in dieser Phase eigentlich in Führung hätte gehen müssen. Zunächst war Untermosels Trainer Gerd Kalter daher auch gar nicht zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft und gab lautstark Anweisung, engagierter zur Sache zu gehen und vor allem läuferisch mehr zu bieten.
Mit zunehmender Spieldauer wurden dann die Aktionen der SG besser und in der 27. Minute erzielte Michael Dötsch nach einem sehenswerten Angriff das 1:0 für Untermosel. Nicht nur zur Freude von Gerd Kalter, sondern auch Urbars Trainer Peter Schneider entlockte die Führung der Platzherren ein Schmunzeln.
Bis zur Pause hatten die Einheimischen nun ihre stärkste Phase und bauten in der 36. Minute durch Peter Haag die Führung auf 2:0 aus.
Mit einem Paukenschlag begann die zweite Halbzeit: Kaum zwei Minuten waren gespielt, als die Höhrer durch Mannschaftskapitän Markus Zimmerschied den Anschlußtreffer erzielten. Vorausgegangen war ein Freistoß von Hans-Joachim Wiedhorn. In der Folge erspielte sich Höhr eine optische Überlegenheit, ohne aber das Tor von Johannes Liesenfeld ernsthaft zu gefährden.
Untermosel verlegte sich nun aufs Kontern, war jeder Zeit gefährlich und hätte die Partie frühzeitig entscheiden können. Es dauerte jedoch bis zur 82. Minute, ehe Michael Dötsch mit seinem zweiten Treffer für das entscheidende 3:1 sorgte. Hierbei leistete Achim Rogalsky hervorragende Vorarbeit.
Durch diesen Erfolg verhinderten die Moselaner zunächst einmal einen Durchmarsch der Höhrer und sorgten für Spannung an der Tabellenspitze.
SG Untermosel: Johannes Liesenfeld, Torsten Scherr, Holger Dötsch, Thomas Schäfer, Matthias Reif, Jürgen Jung, Achim Rogalsky, Thomas Hilgert, Peter Haag (74. Stefan Böcker, Krzysztof Mazur (61. Wolfgang Löhr), Michael Dötsch.
Spvgg Höhr Grenzhausen: Heine, Eberz, Laurenz, Bahr, Heuser, Schmidt, Zimmerschied, Weyer (26. Ralf Zöller), Wiedhorn, Theis (72. Lötschert).