SG Untermosel – SG Kempenich/Spessart 2:1 (2:0)

Tore: Michael Dötsch, Krzysztof Mazur

Mit einem der schnellsten Tore in der Bezirksliga (die Angaben schwanken zwischen 7 und 9 Sekunden) brachte Michael Dötsch nach einem langen Paß von Matthias Reif die SGU früh in Führung. Die Gäste besaßen mit Windunterstützung in der Folge mehr Spielanteile, ein klares Plus an Torchancen lag jedoch auf Seiten der SGU. So war es nach einer knappen halben Stunde Krzysztof Mazur, der mit einem gefühlvollen Heber und seinem 1. Saisontor für den 2:0-Halbzeitstand sorgte.
Nach dem Wechsel tauchten die Gäste nur noch selten vor dem Tor von Johannes Liesenfeld auf und mußten zudem in den letzten 30 Minuten verletzungsbedingt mit 10 Mann auskommen. Dennoch gelang dem Neuling nach einer Ecke in der 62. Minute der Anschlußtreffer. Da die SGU beste Chancen zur Entscheidung ausließ, durften die ca. 50 Zuschauer bis zum Spielende bangen, ehe der verdiente Arbeitssieg gegen den Tabellenvorletzten unter Dach und Fach war.
SG Untermosel: Johannes Liesenfeld, Torsten Scherr, Holger Dötsch (65. Rainer Schwab), Thomas Schaefer, Jürgen Jung, Wolfgang Löhr, Matthias Reif, Thomas Hilgert, Krzysztof Mazur, Stefan Böcker (65. Mike Arenz), Michael Dötsch.