"Joker" Rogalsky: Drei Tore in 30 Minuten

Bezirksliga Mitte: Eingewechselter Stürmer schoß SGU zum 6:3 -Sieg gegen VfB Lützel

SG Untermosel - VfB Lützel 6:3 (2;1)

Tore: Achim Rogalsky 3, Peter Haag, Michael Dötsch, Krzysztof Mazur


KOBERN-GONDORF. Es war die 57. Spielminute in der Bezirksliga-Partie zwischen der SG Untermosel und dem VfB Lützel, Spielstand 2:2. Just als SGU-Trainer Gerd Kalter den "Joker" Achim Rogalsky einwechselte, verletzte sich dessen Bewacher Michael Bender. Resultat: Der "Joker" wurde seiner Aufgabe gerecht und hatte mit drei Toren entscheidenden Anteil am 6:3- Erfolg der Gastgeber.
"Das war das Spiel des Achim Rogalsky", freute sich Gerd Kalter, der auch zugab, in der Halbzeit ein "mulmiges Gefühl" gehabt zu haben. Das Gefühl war eine Minute zuvor entstanden, als sich Thomas Schaefer nach einem Solo von Lützels Dirk Friedrich nicht mehr anders zu helfen wußte und auf der Linie die Hand zu Hilfe nahm. Der Roten Karte folgte ein durch Michael Bachtler verwandelter Elfmeter zum 1:2. Zuvor hatten Peter Haag (10.) und Michael Dötsch (32.) die SG Untermosel mit 2:0 in Führung gebracht.
Obwohl mit dem letzten Aufgebot ins Spiel gegangen, drängten die Gäste nach der Pause energisch auf den Ausgleich, der dann auch in der 48. Minute fiel. Einen sehenswerten Paß von Jörg Schaab spitzelte Michael Bender am zu spät aus seinem Tor geeilten Johannes Liesenfeld vorbei ins Netz. Doch dann folgte jene 57. Minute, in der die Lützeler Personalnot ihren Höhepunkt erreichte. Die Überredungskünste von Trainer Karl-Heinz Vallendar (Versuch es noch mal!") halfen nicht mehr, er mußte fortan als einzig vorhandener Auswechselspieler ins Geschehen eingreifen.
Auch Spielertrainer Karl-Heinz Vallendar konnte den wie entfesselt aufspielenden Achim Rogalsky nicht halten. In seiner ersten Aktion düpierte der Stürmer den sonst so umsichtigen VfB-Libero Volker Lotter und fand erst in Eugen Braun seinen Meister, der allerdings beim Nachschuß von Krzysztof Mazur zum 3:2 machtlos war (60.). Das 4:2 und 5:2 markierte Rogalsky dann selbst (70., 73.). Nach dem zwischenzeitlichen 5:3-Anschlußtreffer durch Jörg Schaab war es dem Mann des Tages vorbehalten, mit dem Schlußpfiff den 6:3-Endstand herzustellen. Eben ein "Joker".

SG Untermosel: Johannes Liesenfeld, Florian Elsner, Michael Schoor, Thomas Schaefer, Matthias Reif, Uwe Riehl, Krzysztof Mazur, Thomas Hilgert, Peter Haag (57. Achim Rogalsky), Daniel Mans (46. Günter Simonis), Michael Dötsch.
VfB Lützel: Braun, Sattler, Bender (57. Vallendar), Bachtler, Lotter, Krymer, Schaab, Hoppen, Isbert, Raubach, Friedrich.