SG Andernach – SG Untermosel 1:5 (0:4)

Tore: Michael Dötsch, Alberto Daraio, Matthias Reif, Thomas Schambach, Torsten Scherr

Zu einem unerwartet deutlichen Erfolg kam die Truppe von SGU-Trainer Rainer Maur bei der bis dahin noch ungeschlagenen Reserve der SG Andernach. Von Beginn an sehr konzentriert, ließ die SGU in der ersten Halbzeit nur eine gefährliche Aktion der Gastgeber bei einem Kopfball zu. Andererseits zeigte die SGU überlegtes Spiel nach vorne und nutzte vor der Pause effektiv ihre Chancen. Zwischen der 21. und 46. Minute besorgten Michael Dötsch nach Paß von Matthias Reif, Alberto Daraio nach Zuspiel von Thomas Hilgert, Matthias Reif im Anschluß an einen raffinierten Freistoß von Thomas Schambach und Thomas Schambach selbst mit einem Alleingang für die klare Pausenführung. Erschwerend kam für die Gastgeber noch hinzu, daß sie ab der 37. Minute nach einer gelb-roten Karte des freigiebigen Schiedsrichters mit 10 Mann auskommen mußten. Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt: eine Unzahl an hundertprozentigen Torchancen für die SGU, desöfteren Probleme mit der Andernacher Abseitsfalle, der Ehrentreffer für die Gastgeber per Kopfball in der 66. Minute und der Schlußpunkt zum 1:5-Endstand durch einen Alleingang von Torsten Scherr in der 83. Minute. In einer geschlossenen, guten SGU-Elf zeigte Thomas Schambach eine sehr auffällige Leistung.

SG Untermosel: Uwe Knodt, Frank Barth (56. Michael Schoor), Torsten Scherr, Günter Simonis (83. Rolf Dittert), Matthias Reif, Stefan Böcker, Thomas Blaumeiser (64. Mike Arenz), Thomas Hilgert, Thomas Schambach, Alberto Daraio, Michael Dötsch.