Alternativbild
Banner
Start Handball Handball-News

PostHeaderIcon Handball-News

PostHeaderIcon Handball Aktuell 19. August 2019

SVU mit drei Teams beim 14. Beach-Handball-Turnier in Mainz-Bretzenheim

Die Mädels der weiblichen C-Jugend legten am Samstag vor und erreichten mit zwei Siegen einen guten 3. Platz in ihrer Gruppe. Im anschließenden Platzierungsspiel unterlagen sie dann zwar dem TuS Nordenstadt, erreichten damit aber insgesamt dennoch einen sehr guten sechsten Platz im Gesamtclassement.

Im Anschluss daran wurde es für die Jungs der C-Jugend ernst. Sie spielten eine sehr disziplinierte und erfolgreiche Gruppenphase und wurden mit drei Siegen Gruppenerster. In dem sich anschließenden Halbfinale sorgte dann aber leider eine sehr schlechte Abschlussquote für eine vermeidbare Niederlage. Das kleine Finale endete nach etwas durchwachsener Leistung mit 5:5 und es kam zum 7-Meter-Werfen. Dort unterlagen die Jungs mit 3:2 und erreichten einen dennoch sehr guten vierten Platz.

Am zweiten Tag des Jugendbeach kam dann auch unsere weibliche B-Jugend zum Zuge. Der Start ins Turnier war sehr holprig, man verlor das erste Spiel nach schwacher Leistung verdient gegen Nieder Olm. Ins zweite Spiel startete man mit neuer Strategie und einer anderen Einstellung sehr gut und führte nach fünf Minuten mit 9:2. Leider häuften sich dann in den letzten vier Minuten die Unkonzentriertheiten, voreilige Abschlüsse und Fehlwürfe, sodass es in letzter Sekunde zum Ausgleich kam. Im letzten Gruppenspiel stand man dann dem bis dahin ungeschlagenen SG Bretzenheim gegenüber. In diesem Spiel zeigten die Mädels ihr Können und der SVU konnte seinen ersten Turniersieg verbuchen. In den Platzierungsspielen ging es dann um Platz 5-8. Nach einer starken Leistung im ersten Spiel und einem weiteren Sieg kam es wetterbedingt zu einer kurzen Unterbrechung. Nun traf man im Spiel um Platz 5 auf die Gastgeber der SG Bretzenheim 1, denen man sich am Ende leider geschlagen geben musste. Wie die C-Mädels belegten somit auch die B-Mädels einen sehr guten sechsten Platz.

Am Ende blickt der SVU auf ein von der SG Mainz-Bretzenheim prima organisiertes Turnier zurück, das für unsere Jugendliche schöne Erfolge bereit hielt und allen die dabei waren, auch den Trainern Heike Apel und Marco Görres, sehr viel Spaß gemacht hat.

HA

 

PostHeaderIcon Handball Aktuell 25. Juni 2019

Jonah Meurer für die Rheinlandauswahl gesichtet

Am 14. Und 16. Juni war es wieder soweit, der Handballverband Rheinland lud die Jungs des Jahrgangs 2006 zu den Sichtungsveranstaltungen für die Rheinlandauswahl ein. Hierfür nominierten die Trainer der drei Basisstützpunkte (Rhein/Westerwald, Mosel/Eifel und Nahe/Hunsrück) jeweils 14 Jungs, die sie über die letzten zwei Jahre in der ersten Förderstufe des HVR begleitet und entwickelt haben.

Zwei unserer drei Jungs, die diese erste Förderstufe durchlaufen haben, wurden nominiert und fuhren am Freitag den 14. Juni zu den Vergleichsspielen der drei Stützpunkte nach Bernkastel-Kues (Bezirk Mosel/Eifel). Beide wurden auch zum eigentlichen Sichtungstag am Sonntag, den 16. Juni eingeladen.

Ausrichter des Sichtungstages war der Bezirk Rhein/Westerwald mit den beiden Basisstützpunkt-Trainern Hermi Häring und Christoph Apel und was lag näher, als die Sichtung in der Sporthalle in Kobern auszurichten.

So fanden sich am frühen Sonntagmorgen die insgesamt 42 nominierten Jungs der drei Bezirke sowie das Verbandstrainerteam des HVR in der Koberner Halle ein. Von 10 bis 16 Uhr nahmen sie an unterschiedlichen Übungs- und Prüfungseinheiten teil, während der sie vom Landestrainer Rudi Engel und dem Sichtungsteam Dirk Zenz (Stützpunkt Ost), Patrick Engel (Stützpunkt West) sowie den Basisstützpunkttrainern Hermi Häring, Christoph Apel, Marc Stoffel und Daniel Koch beobachtet und bewertet wurden.

Nachdem sie sich dann zum Ende des Nachmittags noch in einem Abschlussspiel präsentiert hatten, kam schließlich der Moment der Entscheidung. Es wurden insgesamt 23 Spieler bekannt gegeben, die es in die Rheinlandauswahl geschafft haben und nun in die zweite Phase der Jugendförderung des Handballverbandes gehen werden.

Riesengroß war die Freude bei Jonah Meurer, der als einer von mehreren Torhütern völlig verdient den Sprung in den Kader der Rheinlandauswahl geschafft hat. Die ganze Abteilung Handball des SV Untermosel gratuliert Jonah zu diesem tollen Erfolg: wir sind sehr stolz auf dich und wünschen dir viel Spass und Erfolg bei dieser neuen Herausforderung!

 

PostHeaderIcon Handball Aktuell 24. Juni 2019

SVU besucht Verler Handballcup mit 3 Jugendmannschaften

Bereits im letzten Jahr besuchte der SVU mit einigen Jugendmannschaften am Pfingstwochenende den Verler Handball Cup (Bericht: https://www.facebook.com/notes/sv-untermosel-handball/svu-spielt-beim-internationalen-verler-handballcup-2018/1747703951985509/). Nachdem man unglaublich viel Spaß hatte, stand eigentlich damals schon fest, dass man das Turnier auch in diesem Jahr wieder besuchen wolle. Zwar waren es zahlenmäßig weniger Spieler und dafür mehr Betreuer, die den gut dreistündigen Weg in diesem Jahr antraten, doch die Anzahl der SVU-Teams blieb unverändert (mC, wC, wB Jugend).

Gut gelaunt startete man am Freitagmittag pünktlich mit dem Bus in Richtung der ostwestfälischen 25.000-Einwohner Stadt. In Anbetracht der Strecke hätte es im Bezug auf Stau schlimmer kommen können, nach knapp 4,5 Stunden Fahrt (inklusive einer Pause) kam man am frühen Abend am Ziel an. Leider konnte man in diesem Jahr nicht wieder in der kleinen Gymnastikhalle einquartiert werden, stattdessen mussten zwei Klassenräume ausreichen.

Ein weiteres Novum war die Rekordteilnehmerzahl von 64 Mannschaften, welche es den Ausrichtern leider nicht möglich machte, alle Spiele im Verler Schulzentrum mit seinen 3 Hallen zu spielen. Das bedeutete für die Vorrundenspiele am Samstag, dass unsere wC- und wB-Jugend in Gütersloh spielten, während die mC-Jugend in Verl spielte. Nach einer gefühlt ziemlich kurzen Nacht klingelte der Wecker am Samstagmorgen um kurz vor 7 Uhr. Denn bereits um 8 Uhr stand für die Jungs das erste Spiel an, während die Mädels, die gut eine Stunde später in das Turnier starteten, schon zum Shuttlebus nach Gütersloh mussten.

mC-Jugend profitiert von Gruppenspielen - 4. Platz

Bei den Jungs taten sich im ersten Spiel beide Mannschaften mit der frühen Uhrzeit schwer. Die holländischen Gegner aus Aalsmeer konnten sich am Ende knapp mit 9:12 durchsetzen - für die SVU-Jungs wäre hier vielleicht mehr drin gewesen (was am Ende des Turniers aber wahrscheinlich keinen besseren Platz bedeutet hätte). Im zweiten Spiel einige Stunden später gewannen die Jungs souverän gegen den HV Leidsche Rijn 2, Ergebnis 9:2. Am späten Nachmittag stand das letzte Vorrundenspiel gegen den Gastgeber, den TV Verl auf dem Programm. Die Ergebnisse aus deren vorherigen Spielen (10:12 Niederlage gegen Aalsmeer, 7:2 Sieg gegen Leidsche Rijn 2) ähnelten denen des SVU bereits so sehr, dass jeder ein enges Spiel erwartete. Aufgrund des um nur ein Tor besseren Torverhältnisses reichte dem SVU aber ein Unentschieden für den zweiten Gruppenplatz und damit den Einzug ins Halbfinale. Die extrem spannende Partie endete zum Schluss leistungsgerecht 11:11, sodass der SVU denkbar knapp ins Halbfinale einzog.

Dort traf man auf die JSG Bargau-Bettringen. Beim Aufwärmen zeichneten sich schon deutliche körperliche, athletische und technische Vorteile beim Gegner ab. Dazu kam dann noch ein geharzter Ball (den die Jungs noch nie in der Hand hatten) und entsprechend setzte es eine 16:1 Klatsche ... Glückwunsch an die JSG zum späteren Turnier-Gewinn der Alterklasse.

Im Spiel um den 3. Platz traf man wieder auf den Gegner aus dem Eröffnungsspiel, Green Park Handbal Aalsmeer. Auch diese hatten im Halbfinale keine Chance, unterlagen ihren dänischen Gegnern aus Aalborg mit 3:8. Der SVU begann clever gegen die körperlich überlegenen Gäste, die mit einer ungewohnt defensiven Abwehr spielten. Vorne spielte man lange Angriffe, hinten hielt man gut dagegen und hatte zugegebenermaßen zu Beginn auch etwas Glück, dass die Gegner ihre Chancen vergaben. So führte man nach 5 Minuten mit 2:0. Zwei schnelle Ballverluste und Gegentore brachten dann so viel Unruhe ins Spiel, dass die Gegner die Partie drehen konnten. Mit zunehmender Spieldauer zeigte sich auch, dass beim SVU ein echter “Shooter” in Rückraum fehlte. So konnte Aalsmeer sehr defensiv und effektiv mit Blocken verteidigen und die Abpraller in Kontertore ummünzen. Am Ende verlor der SVU deutlich mit 3:12.

Am Ende steht also ein 4. Platz, welcher sich letztendlich aus der guten Leistung in zwei Vorrundenspielen ergab. Leistungsmäßig muss man festhalten, dass die Plätze 4-7 sehr nah beieinander lagen.

wB-Jugend mit ordentlichem Ergebnis bei knapper Personaldecke

Im ersten Spiel kassierte man zunächst eine Niederlage gegen die körperlich weit überlegenen späteren Drittplatzierten H.V. Verburch (Niederlande), das Spiel endete 2:8. Zudem war für Anna Uhl das Turnier leider schon nach gut zwei Minuten beendet, nachdem ein Ball unglücklich auf den Daumen der Wurfhand geprallt war. Dies sorgte für zusätzliche Anspannung besonders bei der Personalsituation für den Rückraum, sodass in den folgenden Partien immer wieder Spieler aus der wC-Jugend aushelfen mussten.

Im zweiten Spiel behielt man in einer knappen Partie die Nerven und daher auch die Oberhand, sodass am Ende mit einem 8:7 gegen die JSG Bargau-Bettringen die ersten beiden Punkte eingefahren wurden. Nach der folgenden Niederlage (4:10) gegen den HV Leidsche Rijn war dennoch der dritte Platz in der Gruppe möglich. Dazu musste gegen den HV Dos mindestens ein Unentschieden her. Frei nach dem Motto „ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss“ endete das Spiel mit 8:8. So ging es am Sonntag mit den beiden anderen Drittplatzierten in die Finalrunde.

In der ersten Partie war nichts zu holen – zumal auch die weibliche C-Jugend gleichzeitig spielte; und damit keine Auswechselspieler zur Verfügung standen. Das Spiel gegen Aalsmeer endete 7:17. In der zweiten Partie wäre mehr drin gewesen, doch leider war die Luft raus. Knapp verlor man am Ende mit 5:6. In der Endabrechnung belegte man den achtbaren 9. Platz von 14 Mannschaften.

wC-Jugend zahlt eine Menge Lehrgeld

Ähnlich wie den Jungs im letzten Jahr erging es den C-Mädels dieses Mal. In der Altersklasse mit sehr großen Körper- und Athletikunterschieden gab es gegen die ersten drei Teams aus der Gruppe nichts zu holen. Auch gegen Aalborg zog man am Ende den Kürzeren und musste sich mit 7:8 knapp geschlagen geben. Ganz ohne Punkt verabschiedete man sich aber auch nicht: gegen die zweite Mannschaft des HV Leidsche Rijn spielte man 8:8, belegte wegen des schlechteren Torverhältnisses damit jedoch den letzten Platz in der Gruppe. Da es aus Zeitgründen keine Platzierungsspiele mehr gab, bedeutet das am Ende den geteilten 11. Platz.

Fazit

Aber das Wichtigste war wie immer der Spaß und den hatten wir trotz der anfangs erwähnten Umstände! Wir danken den Organisatoren aus Verl für den gewohnt reibungslosen Ablauf des Turniers. Auch Abseits des Feldes wurde u.a. mit der Spielerparty am Abend wieder ein super Rahmen geboten. Lediglich das Aufteilen der Mannschaften in zwei Spielorte war nicht optimal, lässt sich aber bei der Menge an Mannschaften leider nicht verhindern.

Auch einige Bilder von unseren Betreuern und Fotografen gibt es zu sehen:

Sabrina Apel: https://www.picdrop.de/sabrinaapel-kommunikationsdesign/Verl+2019

Mathias Eberz: https://onedrive.live.com/?authkey=%21AG5FfnBcFcm6a9M&id=1506DA04DBB7150C%217389&cid=1506DA04DBB7150C

CS / ha

 

PostHeaderIcon EILMELDUNG

Meisterliches Wochenende für die SVU Handballer

Weiterlesen...

 

PostHeaderIcon Ehrenamtsförderpreis der Sportjugend Rheinland

Tolle Ehrung für Sabrina Apel

„Vorbild gesucht – Gib Engagement ein Gesicht!", so lautet das Motto, unter dem die Sportjugend Rheinland seit 2013 den Ehrenamtsförderpreis vergibt, um junge Engagierte für ihren Einsatz in der ehrenamtlichen Jugendarbeit zu würdigen.


Foto: Sportjugend Rheinland

Sabrina Apel im Kreise der offiziellen Gratulanten (v.l.n.r.): Jens Boettiger (Sportkreisvorsitzender Mayen-Koblenz, Sportbund Rheinland), Ralph Alt (Vorsitzender der Sportjugend Rheinland), Michael Dötsch (Ortsbürgermeister Kobern-Gondorf), Peter-Josef Schmitz (Präsident des Handballverband Rheinland), Bruno Seibeld (Bürgermeister der VG Rhein-Mosel), Werner Merkenich (Vorsitzender des SV Untermosel).

TV Mittelrhein: Bericht vom 27.11.2018

Weiterlesen...

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihre Erfahrung bei der Verwendung zu verbessern. Cookies, die für den grundlegenden Betrieb der Website verwendet werden, sind bereits festgelegt. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk