Alternativbild
Banner
Start Handball Handball-News

PostHeaderIcon Handball-News

PostHeaderIcon Handball Aktuell 10. Dezember 2018

Ergebnisse vom Wochenende

weibliche C-Jugend Bezirksliga:
Die SVU-Mädels verlieren bei den außer Konkurrenz teilnehmenden Sportfreunden aus Puderbach mit 24:37.

weibliche E-Jugend Bezirksklasse:
Gegen den Tabellenführer aus Mendig sind unsere Mädels chancenlos und verlieren mit 4:40.

weibliche B-Jugend Bezirksliga
Im Spitzenspiel bei der JSG Hamm/Altenkirchen gewinnt unsere weibliche B-Jugend mit 21:16 und bleibt damit das Top-Team in der B-Jugend Bezirksliga.

männliche C-Jugend Bezirksklasse:
Die Jungs unserer männlichen C-Jugend zeigen bei den SF 09 Puderbach ein sehr gutes Spiel und verlieren unglücklich mit 19:20.

Herren Landesliga:
Beim Derby in der Gülser Sporthalle gewinnen unsere Herren souverän mit 33:27 gegen die zweite Mannschaft des TV Güls und sind nun auf Tabellenplatz zwei.  Bericht

männl. D-Jugend Bezirksklasse:
Mit einem 13:11 Heimsieg gegen den TV Bad Ems II festigt unsere männliche D-Jugend ihren Spitzenplatz in der Bezirksklasse.

 

PostHeaderIcon Ehrenamtsförderpreis der Sportjugend Rheinland

Tolle Ehrung für Sabrina Apel

„Vorbild gesucht – Gib Engagement ein Gesicht!", so lautet das Motto, unter dem die Sportjugend Rheinland seit 2013 den Ehrenamtsförderpreis vergibt, um junge Engagierte für ihren Einsatz in der ehrenamtlichen Jugendarbeit zu würdigen.


Foto: Sportjugend Rheinland

Sabrina Apel im Kreise der offiziellen Gratulanten (v.l.n.r.): Jens Boettiger (Sportkreisvorsitzender Mayen-Koblenz, Sportbund Rheinland), Ralph Alt (Vorsitzender der Sportjugend Rheinland), Michael Dötsch (Ortsbürgermeister Kobern-Gondorf), Peter-Josef Schmitz (Präsident des Handballverband Rheinland), Bruno Seibeld (Bürgermeister der VG Rhein-Mosel), Werner Merkenich (Vorsitzender des SV Untermosel).

TV Mittelrhein: Bericht vom 27.11.2018

Weiterlesen...

 

PostHeaderIcon Handball Aktuell 17. Oktober 2018

Die Aktion "Torpate" für die Handballjugend läuft wieder.

 

PostHeaderIcon Handball Aktuell 16. Oktober 2018

Emma Schörg schafft den Sprung in den Rheinlandkader

Für zwei Spielerinnen des SVU, Emma Schörg und Emma Weber, die seit zwei Jahren regelmäßig am Basis-Stützpunkttraining des Spielbezirkes Rhein/Westerwald teilgenommen haben, war am Sonntag, 14. Oktober 2018, der große Tag gekommen. 35 Spielerinnen aus den Spielbezirken Rhein/Westerwald, Mosel/Eifel und Nahe/Hunsrück trafen sich in der Sporthalle in Kobern zur Sichtung 2018 des Handballverbandes Rheinland.

Von 10 bis 16 Uhr nahmen sie an unterschiedlichen Übungs- und Prüfungs-einheiten teil, während der sie von der Landestrainerin Esther Herrmann und dem Sichtungsteam Michelle Sorger (Stützpunkt Ost), Dominik Kleeschulte (Stützpunkt Ost), Thomas Feilen (Stützpunkt West), Heike Apel (Basis-Stützpunkt Rhein/Westerwald) sowie Olaf Gierenz (Basis-Stützpunkt Mosel) genau beobachtet und bewertet wurden. Nachdem sie sich dann zum Ende des Nachmittags noch in einem Abschlussspiel präsentiert hatten, kam schließlich der Moment der Entscheidung. Es wurden insgesamt 17 Spielerinnen bekannt gegeben, die es in die Rheinlandauswahl geschafft haben und nun in die zweite Phase der Jugendförderung des Handballverbandes gehen werden.

Riesengroß war die Freude bei Emma Schörg, die, nicht unbedingt erwartet, aber völlig verdient den Sprung in den Kader der Rheinlandauswahl geschafft hat. Die ganze Abteilung Handball des SV Untermosel gratuliert Emma zu diesem tollen Erfolg: wir sind sehr stolz auf dich und wünschen dir viel Spass und Erfolg bei dieser neuen Herausforderung!

Abteilungsleiter Handball

 

PostHeaderIcon Handball Aktuell 21. Mai 2018

SVU spielt beim Internationalen Verler Handballcup 2018

Am Pfingstwochenende stellten sich insgesamt drei Jugendmannschaften des SV Untermosel (weibl. C-Jgd., weibl. B-Jgd. sowie männl. C-Jgd.) der großen Herausforderung, beim 12. internationalen Verler Handballcup anzutreten.

Die Reise dorthin startete am Freitag Nachmittag per Reisebus mit insgesamt 37 Spielern und 6 Betreuern an Bord. Im Verler Schulzentrum wurde man kurzfristig, anstatt wie geplant in je einen Klassenraum pro Team, in eine Gymnastikhalle umquartiert. Dies jedoch stellte sich im Nachhinein betrachtet als Glücksfall heraus – denn so hatte man seine eigenen Umkleidekabinen, Duschen und Toiletten. Hinzu kam, dass es für das Mannschaftsgefühl auch teamübergreifend extrem viel brachte, gemeinsam untergebracht zu sein. Durch die Lage direkt an einem Innenhof der Schule, konnte man dort auch die spielfreie Zeit sehr gut nutzen.

Nach der Ankunft am Freitag gab es noch einen kleinen Snack für alle sowie eine Begrüßungsrunde für die Trainer - das offizielle Eröffnungsspiel hatte man aufgrund eines Staus leider verpasst.

Am Samstag wurde pünktlich aufgestanden, denn um 9:50 eröffnete die weibliche C-Jugend die Spiele des SVU mit ihrer Partie gegen die Gastgeber aus Verl. Leider musste man sich im imposanten Sportzentrum, welches über gleich drei Sporthallen direkt nebeneinander verfügt, den Gastgebern knapp geschlagen geben. Für die wC folgten an diesem Tag zwei deutliche Niederlagen gegen die Teams Flug en Lenig aus Geleen und Quintus aus Kwintsheul (Platz 4 bzw. Meister der niederländischen Jugendliga) sowie eine weitere knappe Niederlage gegen Hercules (Den Haag).

Die Jungs der mC-Jugend bekamen in ihrer ersten Partie von Hurry Up (Emmen, Niederlande) demonstriert, was Athletik und Tempohandball bedeuten. Daran änderte sich in der zweiten Partie gegen Quintus 2 nicht allzu viel. Dennoch gab man sich gegen die beiden Top-Teams aus den Niederlanden, die späteren Finalisten der Altersklasse, nie auf, obwohl beide Spiele deutlichst verloren wurden. Im letzten Spiel am Samstag trat man gegen die Gastgeber des TV Verl an, welche wie der SVU ebenfalls ein paar jüngere Spieler in ihren Reihen hatten. Leider leistete man sich etwas zu viele Fehler, sodass man sich mit 14:11 geschlagen geben musste. Trotz der Niederlage war man dennoch stolz auf die gezeigte Leistung.

Die wB-Jugend, die verstärkt mit einigen C-Jugendlichen antrat, zahlte am Samstag ebenfalls einiges an Lehrgeld gegen Vlug en Lenig,  Hurry Up (zwei Teams aus den Top 8 der Niederlande) sowie die Gastgeber aus Verl. Trotzdem konnte man für Sonntag noch hoffen, da das Team KDO 2 aus De Kwakel, Niederlande, ebenfalls alle Spiele verloren hatte.

Nach dem anstrengenden Tag gab es zum Abendessen zunächst Lasagne, ehe neben den Hallen die Spielerparty startete. Dort wurde sich gut und lange amüsiert.

Am Sonntag war es wieder die wC-Jugend, die eröffnete, dieses mal bereits um 9:00 Uhr. Hier konnten beim 8:7 Erfolg gegen Hurry Up die ersten Punkte bejubelt werden. Leider zeigte man danach im letzten Spiel gegen Veneco Velo 2 aus Wateringen, Niederlande, nicht die beste Leistung, sodass diese Partie knapp mit 9:11 verloren ging.

Die mC-Jugend startete im Anschluss mit der Partie gegen den ETB SW Essen in den Sonntag. Leider zeigte man auch hier nicht alles, was man eigentlich kann, sodass die Partie mit 16:8 verloren ging. Daher stand am Nachmittag die Partie um den vorletzten Platz auf dem Programm: Gegen Hercules, eine ebenfalls körperlich überlegene Mannschaft aus den Niederlanden, nutze man seine spielerischen Vorteile aus. Die Zuschauer in der Halle sahen ein tapfer kämpfendes SVU-Team, dass in den letzten Minuten der Partie seine zuvor gemachten Fehler abstellen und ein verdientes Unentschieden einfahren konnte.

Die wA-Jugend erwischte am Sonntag leider keinen guten Tag. So ging die erste Partie verloren, weshalb man auch hier den Gang ins Spiel um den vorletzten Platz antreten musste. Gegner dort war ein bekanntes Team, denn man traf auf die einzigen Mitstreiter aus dem Handballverband Rheinland, die Sportfreunde Puderbach. Auch hier entwickelte sich ein knappes Spiel, in welchem der SVU einen Rückstand aufholen konnte. Leider zeigte man nur phasenweise sein Bestes. Es häuften sich einfache Fehler, welche schließlich zu der vermeidbaren 8:10 Niederlage führten. Diese Partie wurde in den Köpfen verloren.

Viel zu schnell war damit das Wochenende auch wieder Geschichte, denn bereits 90 Minuten nach Ende des letzten Spiels stand der Bus vor der Tür. Nach einer kurzen Pause bei einem Schnellrestaurant kam man um 23 Uhr wieder in der Heimat an.

Während der sportliche Erfolg bei dem Turnier leider etwas mau war – gegen einige Teams wäre mehr drin gewesen – war es dennoch für alle Teilnehmer ein schönes Wochenende. Man hatte jede Menge Spaß und bei dem super Wetter waren auch ein Schwimmbadbesuch oder eine kleine Wasserschlacht am Sonntag Nachmittag möglich. Wie bereits erwähnt, war es neben der sportlichen Weiterentwicklung auch für das Teambuilding eine sehr wichtige Veranstaltung, die die Teilnehmer deutlich näher zusammengebracht hat. Positiv zu erwähnen ist auch das Fair Play aller teilnehmenden Mannschaften, denn es gab keine nennenswerten unfairen Aktionen. Ein großer Dank geht zudem an die Organisatoren aus Verl: ein Turnier mit ca. 600 Teilnehmern so vollkommen reibungslos zu organisieren, ist eine grandiose Leistung! Hoffentlich bis nächstes Jahr!

CS / ha

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 4

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihre Erfahrung bei der Verwendung zu verbessern. Cookies, die für den grundlegenden Betrieb der Website verwendet werden, sind bereits festgelegt. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk